Startseite> Programm> 18plus + Erwachsene

18plus + Erwachsene

Lighthouse

Bei Lighthouse treffen sich Azubis, Studenten, Berufstätige, FSJler und andere junge Erwachsene um im Alltag in ihrem Christsein gestärkt zu werden und Gemeinschaft zu haben. Wir treffen uns ca. alle zwei Wochen im CVJM-Haus, beginnen mit einem gemeinsamen Essen und haben dann eine Anbetungs- oder Bibelzeit. Hast Du Lust bekommen?

Termine:  25.03., 15.04., 29.04.

Wann: donnerstags, 19:30 – 21:30 Uhr

Wo: CVJM-Haus, Ulmer Straße 25

Kontakt: Sarah Daute, Markus Witzgall, 0821 - 51 94 29

Perspektive Bibel

Wenn Sie glauben, dass es für Sie an der Zeit ist, persönlich Orientierung zu gewinnen, probieren Sie aus, ob das Buch der Bücher nicht einen Weg für Sie bereithält und Sie mit alltagstauglichen Antworten überrascht. Wir laden Sie ein, in einer überschaubaren Gruppe Texte in der Bibel zu lesen und darüber zu sprechen.

Termine:

11.03.: Mk 7,1-23 Was ist rein – was unrein?

25.03.: Mk 8,27-9,1 Wer ist Jesus?

08.04., 22.04., 06.05., 20.05., 03.06., 17.06., 01.07., 16.07., 29.7.

Wann: donnerstags, 19:30 – 21:00 Uhr

Wo: CVJM-Haus, Ulmer Straße 25
Kontakt: Sonja Bestele, Max Pfänder

Talk.8

Wir setzen Akzente – jeden Monat – am 2. Freitag – Punkt 8 Uhr.
Menschen, die etwas zu sagen haben, beleuchten aktuelle Alltagsthemen aus christlicher Sicht mit Wissen, Fakten und eigenen Erfahrungen. Wir laden Sie herzlich dazu in die Ulmer Straße ein.

Termine + Themen:

12.03. Humedica – Barmherzigkeit (er)leben

Wann: jeweils zweiter Freitag im Monat, 19:30 – 21:30 Uhr

ab 19:30 Uhr Bistro
ab 20.00 Uhr Thema

Wo: CVJM-Haus, Ulmer Straße 25
Kontakt: CVJM-Büro, 0821 - 51 94 29

Talk.8 Logo
Heinke Rauscher (Quelle: Christoph Jorda)
Heinke Rauscher (Quelle: Christoph Jorda)

Ausblick auf den Talk am 12.3.
Wo: Hier geht's zur Videokonferenz in Zoom!

Thema: Humedica - Barmherzigkeit (er)leben

Referentin: Heinke Rauscher

 

Im Einsatz für Menschen in Not
Wie funktioniert ein internationaler Katastropheneinsatz nach einem Erdbeben, einem Tsunami? Wie kommt konkrete Hilfe in Projekten an, gerade jetzt in Zeiten von Covid-19? Was kann jeder Einzelne tun? Seit 41 Jahren setzt sich die Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica e. V. für Menschen in Not ein, bisher in über 90 Ländern der Erde. Vorständin Heinke Rauscher aus Mering gibt einen Einblick in die umfangreiche Arbeit der Hilfsorganisation.